04.01.2021
Update:
Die beiden Schätze sind in ihr neues Zuhause gezogen am 01.01.2021. Wir wünschen ihnen und ihrer neuen Familie alles Liebe und Gute für die Zukunft. Und vielen lieben Dank, dass sie sich für zwei ehemalige Streunerlen entschieden haben.
 
Achtung, wo sind die Katzen- Liebhaber mit Hund??!!🐶😺
Hier kommen Pinsel (weiße Schwanz Spitze) und D’Artagnan (kleines Musketier hat eine Gesichtszeichnung die an D’Artagnan erinnert😉) sie sind ca. 6 Monate alt.
Sie lieben die Hündin auf ihrer Pflegestelle seit dem sie ihr das erste mal begegneten! Sobald sie die Hündin sehen, rennen sie zu ihr und schmusen oder bringen ihr die Spielzeug Mäuse 😍
Sie sind verspielt freundlich und einfach total verschmust! Absolute traum Katerle!!
Die beiden sollen unbedingt zusammen bleiben und ein katzenfreundlicher Hund im Haushalt wäre super toll und absolut wünschenswert! Da es ja nicht oft Katzen gibt die von vorne herein unvoreingenommen freudig auf den Hund zugehen würde ein passender Haushalt mit Hund bevorzugt 😍🙏🏻
Späterer Freigang in verkehrsberuhigter Wohnlage wäre toll! Auch mit einem vorhandenen sozialen Kater oder einer Katze hätten sie kein Problem.
Also ihr liebevollen Hunde und Katzennarren 😁 hier kommt eure Chance auf den Jackpot!!!
Bei Interesse an den beiden Süßen meldet euch  unter 015774400584 (gerne per Whasapp oder Nachricht da absolutes Funkloch am  Arbeitsplatz ;) )

im Dezember 2020

Update:

Es ist so wunderschön, dass diese zwei ehemaligen Scheunen-Katzen ein so wunderbares neues und liebevolles Zuhause gefunden haben! Hier auch ein großes Dankeschön an die Pflegestelle, die mit viel Liebe, Geduld und Mühe den Beiden Sicherheit und Vertrauen gegeben hat.

Wir wünschen Charly und Fee alles Liebe und Gute in ihrem neuen Zuhause.

 

Charly und Fee sind zwei ehemaligen Scheunen Katzen, die nach Ihrem sicher nicht immer leichten Leben nun ein tolles geduldiges Zuhause verdient haben.

Der knuffige Charly ist geschätzt ca.10 Jahre alt.
Er ist ein unheimlich souveräner Kater.

Fee wird auf höchstens 5 Jahre geschätzt und hat ausser ihrer unheimlich hübschen Fellzeichnung ein total zartes Wesen.

Sie sind nun seit drei Wochen auf ihrer Pflegestelle und haben sich in dieser kurzen Zeit schon unheimlich gut entwickelt und verstecken sich kaum mehr.

Am schönsten wäre es wenn die beiden zusammen in (gesicherten) Freigang vermittelt werden könnten.

Bei Interesse gerne bei Frau Brendle melden, Tel: 01749819526


16.08.2020
Tolle Neuigkeiten - Update -
 
Die Girlsgang wird nun in ihrem neuen Zuhause unterwegs sein. Wir freuen uns sehr für die Süßen. Alles Gute für euch und eurer neuen Familie.
Und so schön, dass beide Kätzchen zusammen umziehen können. Es ist so wichtig, so junge Kitten , nicht in Einzelhaltung zu halten.
Unsere junge Girlsgang Maya und Mayla, ca. 12 Wochen alt, suchen zusammen ein liebevolles Zuhause.
Maya ist total unkompliziert und immer auf der Suche nach Abenteuer und neuen Spielmöglichkeiten.
Mayla ist die Ruhigere der Beiden und eher noch etwas vorsichtig.
Sie leben zusammen mit Mickey und Bailey auf der Pflegestelle. Beide sind sehr sozial und als Katzengruppe sehr harmonisch.
Sie sind sehr verspielt und freuen sich über eine Familie, welche gerne Spielzeit mit ihnen verbringen möchte.
Wer möchte sie kennenlernen?

Update
Mama und Sohn konnten in ihr neues Zuhause umziehen. Fussel fühlt sich schon sehr wohl, Mimi braucht noch etwas Zeit, aber das wird sie bekommen. So schön , dass die kleine Familie zusammen bleiben konnte.
Mama Mimi und Kitten Fussel suchen ebenfalls ein liebevolles Zuhause.
Mimi lebte unversorgt in einer Kleingartenanlage und konnte tragend in Sicherheit gebracht werden.
Das 1. Mal in ihrem Leben, konnte sie in Sicherheit gebären.
Mimi ist noch vorsichtig und braucht Geduld und Liebe.
Fussel zeigt ihr aber , dass Menschen ganz okay sind.
Unbekümmert und voller Lebensfreude genießt er sein Katzenleben.
Schön wäre, wenn beide zusammen vermittelt werden könnten. Oder sogar schon ein Katzenkumpel für Fussel im neuen Zuhause wäre.
Fussel liebt alle Katzen und Menschen.
Wer möchte uns kennenlernen?
Fussel hat auch mit sozialen Hunden kein Problem.

20.07.2020

Zuhause gefunden!:)

Update zu Mickey und Bailey
Wir wussten, irgendwann kommt für unsere Buben auch das richtige Zuhause. Das lange Warten hat sich gelohnt.
Die jetzige Familie war noch sehr in Trauer, da sie ihre letzte Katze erst dieses Jahr gehen lassen mussten.
Sie hatten aber immer die Geschichte von Bailey und Mickey verfolgt.
Nun waren sie bereit, wieder einer Tierschutzkatze ein liebevolles Zuhause zu geben.
So durften sie diese Woche umziehen und es entwickelt sich super. Endlich haben sie eine Familie , die sich um sie kümmern wird. Wir freuen uns so sehr. Nach 8 langen Monaten haben sie ihr Glück gefunden. Vielen Dank und viele schöne gemeinsame Jahre.

Bailey und Mickey von und zu Lichtenstein

Unsere Joungsters suchen dringend ihr tolles eigenes Zuhause!!!

Bailey  (Rotes Katerle) und Mickey (schwarz weißes Katerle)  sind zwei von insgesamt über 14 "wilden" Katzen die von uns am Schloss Lichtenstein gesichert wurden. Sie sind somit sozusagen adelig und wer kann schon sagen, dass er zwei "Adelige Kater" hat? ;)

Noch zieren sie sich etwas, sind noch etwas schüchtern, sie tauen aber immer mehr auf... Ein Graf hüpft einem ja auch nicht gleich auf den Schoß oder? ;)

Sie möchten auf jeden Fall zusammen bleiben und werden somit nur gemeinsam vermittelt.

*Update* 11.08.2020

Die beiden werden immer zutraulicher und spielen sehr gerne mit Allem was sich bewegt, rollt und hüpft. Vor allen Dingen lieben sie es mit dem Tierschutzkater vor Ort - genannt Flocke - zu toben. Es ist somit kein Problem, wenn im neuen Zuhause eine soziale, liebe Katze wohnt. Es wäre schön, wenn die zwei Joungster endlich bei "Ihren Menschen" leben dürften. Zusammen auf die Couch liegen, durch das Zuhause toben, neugierig Alles entdecken zu können. Das engere Leben mit ihren Menschen würde ihnen so gut tun, daran teilhaben dürfen und dabei sein auch das wäre so wichtig für die Schönen. Mit etwas Zeit, Geduld und Liebe bekommt man mit diesem Dreamteam zwei tolle Mitbewohner!

Auch diese Beiden können gerne auf ihrer Pflegestelle kennengelert werden.

Nähere Informationen über die Joungster erhalten Sie unter der Nummer 0174 9819526 oder 07129 930133


20.07.2020
Update:
Isi hat ein wundervolles Zuhause gefunden und wir sagen Dankeschön, dass Isi in dieser Familie mit Kinder und Kater sich so wohl fühlt und von allen ihre Streicheleinheiten bekommt. Wir wünschen allen Gesundheit und viel Freude
Unsere Katzenmama, die nun Isi heisst, konnte sich auf der Pflegestelle durch viel Liebe und intensiver Pflege von ihrem Trauma erholen, welches sie in ihrem jungen Alter schon erleben hat müssen. Sie genießt ihre Streicheleinheiten und da sie selbst höchstens 9 Monate bis 1 Jahr ist, hat sie auch mit dem Spielen wieder angefangen🙏😻. Wir möchten hier allen nochmals Danke sagen, die Isi behandelt und betreut haben, auch an Tierklinik Anicura, die die Bluttransfusion für Isi durchgeführt hat. Ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Pflegemama Manuela. Sie gibt Isi im Moment die Ruhe und Pflege, die sie nach ihrer Sepsis und Verlust ihrer 5 Kitten benötigt.
Wenn jemand Isi ein schönes und liebevolles Zuhause geben möchte darf er sich gerne bei uns melden 🤗

10.01.2021
Update zu Elli:
Elli durfte am 10.01.2021 in ein super, tolles neues Zuhause ziehen. Alle sind total glücklich - vor allen Dingen Elli. Sie genießt ihre alleinigen Streicheleinheiten und fühlt sich pudel - pardon - hundewohl.
Wir danken der neuen Familie von ganzem Herzen, dass sie unserer Elli ein so schönes Zuhause geben. Wir wünschen allen für die Zukunft viel Glück und Gesundheit
11.09.2020
Elli sucht dringend ein erfahrenes Zuahause auf Lebenszeit!!
Elli ist eine ca. 8 Jährige Jack Russel- Parson Terrier Mischlings Hündin. Sie wurde als Welpe in Griechenland in einer Mülltonne gefunden, fand dann den Weg zu einer Dame nach Deutschland, die der Hündin aber leider kein artgerechtes Leben geboten hat wodurch sie deutliche Unsicherheiten und Defizite entwickelt hat. Sie kennt keine fremde Menschen, Kinder und manche Männer sind ihr sehr suspekt, mit Hunden und Katzen kommt sie aber klar. Auf ihrer momentanen Pflegestelle hat sie schon sehr vieles gelernt, weiß nun dass Hunde ihr eigenes Futter haben, sie traute sich nur nachts zu fressen und bellte durchgehend vor lauter Überforderung durch ein normales Leben. Nun frisst sie dank der Pflegestelle auch Tagsüber und konnte schon etwas gelassener werden, auf Reize in Form von unbekannten Geräuschen reagiert sie noch mit bellen.
Wie man auf den Bildern sehen kann, liegt sie gerne auf dem Sofa und kann dann auch gut entspannen. Sie hat definitiv noch viele Baustellen, kann aber sehr sehr vieles noch lernen und sucht realistische Menschen mit Erfahrung, ganz viel Herz und liebevoller Konsequenz. Kinder sollten nicht im Haushalt leben!
Da sie auf der Pflegestelle leider nicht sehr Glücklich ist sollte sie baldmöglichst ein eigenes ruhiges Zuhause finden damit sie Vertrauen, Gelassenheit, Regeln und überhaupt das Hund sein lernen kann!
Wir hoffen sozusagen die Nadel im Heuhaufen zu finden!
Fühlen Sie sich angesprochen?? Dann nix wie los, Nachricht an uns schicken, die Kleine Elli kennenlernen und ihr das Beste Leben bieten !!❤️

August 2020
Update:
Luna und ihre Kitten haben ein wundervolles neues Zuhause gefunden. Vielen lieben Dank an die neuen Familien für die Aufnahme unserer Schützlinge
Luna und sucht liebevolles Zuhause. Da ihre Kitten umgezogen sind, wäre es so schön, wenn die schöne Luna auch ihre Familie finden würde.
Sie ist schon zutraulich, durch Pflegemama Sofias Unermüdlichkeit. Sie konnte ihr Vertrauen schon gewinnen. Sehr verspielt und neugierig.
Wer möchte der hübschen Katze ein liebevolles Zuhause geben?
Unsere süße Katzenfamilie fühlt sich auf ihrer Pflegestelle bei Sofia, total wohl.
Werden immer mutiger und lernen, dass ein Mensch im Zimmer nicht so schlimm ist.
Es gibt ja dann immer leckeres Futter.
Mama Luna hat schon super Fortschritte gemacht und lässt sich von Pflegemama Sofia auch schon streicheln.
Sie kann jetzt entspannen, nach ihrem harten Leben auf der Straße.
Alle suchen ein liebevolles Zuhause mit Geduld und Verständnis für Straßenkatzen.
Neuigkeiten von unserer gesicherten Katzenfamilie
Mama Luna und ihre drei Kitten fühlen sich schon sehr wohl auf ihrem Pflegeplatz.
Luna ist schon sehr mutig und lässt sich auch schon von ihrer Pflegemama Sofia streicheln.
Ihre Kitten sind noch sehr ängstlich. Sie sind in ihrer Prägephase , ohne Menschenkontakt, in einer dunklen Scheune aufgewachsen und haben von ihrer Mutter gelernt, sich bei Gefahr zu verstecken.
Wir hoffen nun, dass Luna noch zutraulicher wird und es ihre Kitten bei ihrer Mama abschauen, dass Menschen, doch nicht so schlimm sind.
Die wunderschöne junge Luna und ihre zauberhaften Kitten suchen später ein liebevolles Zuhause.

16.07.2020

Update :

Die beiden fluffigen Zwerge sind nun alt genug um ihr eigenes Zuhause zu finden und ab nächster Woche (ab 20.07.2020) könnten sie ihre Köfferchen packen und in das neue Zuhause ziehen.

Sie sind sehr zugänglich und freundlich, schmusen und spielen Kittentypisch sehr gern :)

Gerne würden die beiden zusammen ins neue Zuhause ziehen, ein Umzug mit ihrer Mutter gemeinsam wäre traumhaft.

Ihre Mutter Mimi sucht katzen erfahrene Menschen die ihr die Zeit geben, die sie braucht um an zu kommen.

Noch ist sie unbekannten Menschen gegenüber sehr scheu und ängstlich, versteckt sich schnell wenn jemanden nicht kennt.

Das wird sicher bald besser wenn sie vertrauen gefasst hat.

 

Alle drei können gerne auf ihrer Pflegestelle kennengelernt werden;)

Bei Interesse an den kleinen oder Mimi können sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

 

 

Diese süßen Zwerge suchen in ca. 4-5 Wochen zusammen ein liebevolles Zuhause.

Sie sind jetzt 7 Wochen alt und ihre Mama konnte noch vor der Geburt gesichert werden.
Sie musste ihr Leben bisher draußen verbringen und konnte nun das 1. Mal in ihrem Leben ihre jungen Kitten in Sicherheit und ohne Hunger und Kälte auf die Welt bringen.

Die kleinen Mäuse sind sehr verspielt und schmusig. Altersentsprechend sehr neugierig und aufgeweckt.

Ihre Mama ist noch sehr vorsichtig, aber sie kennt ja kein Zusammenleben mit Menschen bisher. Und trotzdem genießt sie nun das sorglose Kümmern um ihre Kinder.

Sie sucht dann natürlich auch noch das passende Zuhause.
Träume erfüllen sich manchmal, deswegen erwähnen wir nun einen winzigen Gedanken, ... natürlich können auch alle drei zusammen vermittelt werden....

Wer die kleine Kätzchen kennenlernen möchte , gerne eine Nachricht an uns


20.07.2020

Update:

Der Erpel Freddy hat ein wunderschönes Zuhause gefunden.

 

Erpel Freddy ,

sucht neues Zuhause.
Freddy liebt baden und viel Auslauf.
Er ist ein Jahr alt und wurde liebevoll von Hand aufgezogen.
Er ist sehr lieb und würde gerne in eine Gruppe mit Artgenossen.
Er versteht sich mit seinen Mitbewohnern nicht so. Und der Platz zum Trennen ist nicht vorhanden.
Deswegen möchte man ihm schweren Herzens, ein neues Zuhause ermöglichen.
Wenn jemand Hühner hat, sollte der Auslauf so groß sein, dass alle genügend Platz finden


* Update: Dali hat sein Zuhause gefunden !!:)

Wenn der Schnurrbart mal nicht klasse ist!?!

Da muss das kleine Katele einfach DALI heissen ;)

Der noch etwas schüchterne und ängstliche aber wunderschöne junge Mann (ca 5 Monate alt)

sucht ein Zuhause mit einem etwa gleichalten schnurrenden Freund!

Wer verliebt sich in den tollen Dali und möchte ihn kennenlernen?

 


Vermittelt !

 

Mädi und ihre beiden Kitten Molly und Missy suchen ein Zuhause!

Mädi musste ihre 5 Kitten im September in einem Karton auf einer Bühne zur Welt bringen. Selbst damals geschätzt 1 Jahr, hat sie sich rührend um die Kleinen gekümmert.

Die aufmerksame Finderin hat die Familie solange am Haus gefüttert, bis ein Pflegeplatz gefunden wurde und Mädi mit ihren Welpen dort einziehen konnte.

Mädi ist mittlerweile kastriert, tätowiert und gechipt und 3 ihrer Welpen konnten schon zu neuen Familien ziehen.

Nun suchen noch die Mama Mädi und ihre Welpen Molly und Missy ein liebevolles Zuhause. Mädi hat immer noch kleine Ängstlichkeiten und versteckt sich, wenn sie die Geräusche nicht kennt. Bei ihrer Pflegefamilie hat sie bereits Vertrauen gewonnen und spielt und schmust auch, wenn sie sich ihrer Umgebung und Vertrauensperson sicher ist. Ihre beiden Welpen sind verspielt, neugierig und aufgeweckt, richtige kleine Racker, die ihre Umwelt erkunden wollen.

Missi und Molly möchten zusammen bleiben und werden gemeinsam vermittelt.

Mädi kann allein vermittelt werden. Super wäre allerdings ein/e sozialer Erstkater oder Erstkatze, der ihr Sicherheit geben kann und mag!

Wer mag sie kennenlernen ?

Tel: 01749819526

 


Die wilden Zwerge

*vermittelt*

Diese beiden bildschönen Tiger sind sogenannte "Herbstkatzen" von einem Bauernhof.

Von der Mutterkatze gab es leider keine Spur, so wurden die beiden ohne Mutter abgegeben.

Noch sind sie äußerst wild und verschreckt. Sobald die Zimmertüre aufgeht sind sie verschwunden, nur die hauseigene Katze auf der Pflegestelle weckt ihr Interesse, so dass sie sich kurz zeigen.

Daher wird es noch etwas Zeit benötigen bis sie besucht werden können. Sobald sie aber Vertrauen gefasst haben können sie gerne besucht werden, denn dann freuen sie sich auf ein neues, eigenes Zuhause.

 


Glücklich vermittelt!

Kater Merlin sucht ein neues Zuhause!

Der schöne Kater Merlin wurde von uns vermittelt, sucht nun aber ein neues Zuhause, da er sich mit den schon im Haushalt lebenden älteren Katzen leider nicht versteht. Er ist ca 2 Jahre alt und ein aktiver Jungspund. Bisher hatte er auch die Möglichkeit nach draußen zu gehen, beim Freigang gibt er sich allerdings eher ängstlich, daher wäre Freigang nur in sehr ruhiger Wohnlage denkbar.
Die biserige Besitzerin hat auch das Training mit dem Klicker mit ihm begonnen, was er mit Begeisterung annimmt! Hunde kennt er auch schon, da ein Hund mit im Haushalt lebt.

Wer möchte diesem tollen Kerl ein schönes neues Zuhause geben?
Habt ihr Fragen, oder möchtet ihr Merlin kennenlernen? Schickt uns gerne eine Nachricht!

Tel. 01749819526


Vermittelt !

19.01.2020

Diese zwei Fellnasen (ca. 4 Monate) und auch ihre Mama Schnecke dreifarbig (ca. 2-3 Jahre alt) suchen nach einem neuen Zuhause.

Die kleine Glückskatze, ist sie nicht schön gezeichnet? ganz wie die Mama. Sie spielt schon sehr gerne und lässt sich auch streicheln, das graue Fusselchen ist nach wie vor etwas schüchtern und behält somit ihr/sein Geschlecht auch noch für sich. Die beiden möchten zusammen bleiben und werden somit nur im Doppelpack vermittelt;) 

Sie können gerne auf ihrer Pflegestelle kennengelernt werden.


Oskar mit den tollen Augen!

* hat ein Zuhause gefunden!*

Der wunderschöne Oskar, Herrscher über die Terasse einer Tierschützerin von uns sucht sein traum Zuhause!

Er ist ca. ein bis anderthalb Jahre alt und hat sein bisheriges Leben als Streuner verbracht.

Er sucht aber den Kontakt zum Menschen so kommt er jeden Tag auf die Terasse unserer kollegin und lässt sich mittlerweile auch streicheln.

Er versucht auch ins Haus zu kommen sobald er eine Chance wittert, was die hauseigenen Katzen allerdings weniger gut finden so kommt es immer weider zu Streit unter den Vierbeinern.

Da der junge Mann seine Kräfte auch noch ab und an austestet (vielleicht hat er auch schlechte Erfahrungen gemacht) wären kleine Kinder in der neuen Familie eher nicht so gut, wobei er sich nach einer Eingewöhnungsphase sicherer fühlt und ohne Katzenkonkurrenz auch entspannter wird.

Er ist Kastriert und Tattowiert und sucht Menschen mit etwas Erfahrung was Wildfänge angeht ;) dann wird er sicher zu einem wunderbaren schmusigen Haus- und Gartentieger, denn Freigang (nach ausreichender Eingewöhnungszeit) in sehr ruhiger Wohnlage wäre für ihn seeeehr wünschenswert.

Wer verliebt sich in diese wundervollen Augen (samt dazugehörigem Katerle natürlich :D)

 Infos zu Oskar gerne bei Frau Brendle unter 01749819526


Alle glücklich vermittelt!

Schnurrsula und ihre Kitten suchen ein Zuhause!

Die tolle Schildpatt Katze, die liebevoll Schnurrsula genannt wird sucht ein tolles Zuhause in dem sie ankommen darf und geliebt wird.

Ihre beiden Kitten suchen gemeinsam ein Zuhause. Sie waren bereits vermittelt, leider kam eine Allergie seitens der neuen Besitzer dem Glück in die Quere. Nun suchen wir für die beiden erneut einen liebevollen Platz!

Wer mag den tollen Samtpfoten ein neues Zuhause auf Lebenszeit schenken?

Gerne können sie auf ihrem Pflegeplatz kennengelernt werden.

 


20.07.2020

Ältere Katzendame Bonny

 

Update
Das monatelange Warten hat sich gelohnt.
Bonny hat ihr liebevolles Zuhause gefunden.
Wir freuen uns so sehr für Bonny, so lange lebte sie auf der Straße. Jetzt darf sie endlich in ihrem Leben ein Zuhause genießen.
Danke an ihre Familie. Einer scheuen Straßenkatzen ein Zuhause zu geben,
Alles Gute Bonny.
Bonny ist immer noch auf der Suche nach ihrem perfekten Zuhause.
Bonny ist zwischenzeitlich verschmust und liebt es zu Spielen. Früher konnte sie dies ja nicht , da sie jahrelang auf der Straße lebte und Kitten irgendwie großziehen musste.
Für Bonny suchen wir einen ruhigen Platz mit gesicherten Freigang.
Soziale Katzenmitbewohner findet sie glaube nicht schlecht. Zeit zum Spielen wünscht sie sich natürlich auch.
Bei fremden Personen ist sie anfangs schüchtern, sobald dann Vertrauen aufgebaut ist, mag sie am Liebsten immer bei ihren Menschen dabei sein.

 

 

Update
Bonny hat nun ihre Zahnrestwurzeln entfernt bekommen. Zum Glück konnten die Fangzähne erhalten bleiben.
Aber auf dem Röntgenbild sieht man auch, dass es immer Sinn macht Dental zu Röntgen. Reste der Wurzeln haben sich schon verknöchert. Im Oberkiefer zeigt sich auch , dass Zähne ohne die Wurzeln entfernt wurden, oder abgebrochen sind. Gott sei Dank ist das Zahnfleisch ok.
Ohren wurden nochmals gereinigt, Bonny war sehr froh Zuhause zu sein, lt. Tierärztin war sie nicht kooperativ, bei der Abgabe sagte ich noch, wie lieb und schmusig sie geworden ist.
Fazit: dies gilt also nicht bei einem Tierarztbesuch. 😂
Zuhause war sie wieder sehr lieb und hat ausgiebig geschnurrt.
Sie ist nun bereit in ein ruhiges Zuhause umzuziehen.
In welchem man genügend Geduld und Liebe für Bonny aufbringt. Soziale Zweitkatze, wunderbar wäre unsere Isi dazu, die ja alle ihre Babys verloren hat.
Leider hat sich unsere Vermutung bestätigt, Bonny hat noch Reste ihrer Zahnwurzeln im Kiefer.
Morgen steht ihr Dentalröntgen auf dem Programm, und im Zuge dessen , werden die Reste der Wurzeln entfernt.
So wie es dann aussieht, ist sie dann zahnlos, die arme Maus.
Aber es gibt erfreuliche Nachrichten, Bonny taut immer mehr auf . Sie schnurrt und schmust, zwar noch vorsichtig, aber sie genießt es sichtlich.
Spielen hat sie seit ein paar Tagen auch entdeckt.
Angel unterm Teppich versteckt, ihr absolutes Lieblingsspiel.
Seit April ist sie nun bei uns , und es bestätigt uns immer wieder. Mit Geduld und Liebe , bekommt eine Straßenkatze, die keine Zuwendung kannte , langsam Vertrauen in den Menschen.
Wer möchte Bonny ein liebevolles ruhiges Zuhause geben. Geräusche und fremde Stimmen machen ihr noch Angst , deswegen wünschen wir uns für Bonny ein ruhiges Zuhause, da wir ihr Alter nicht genau wissen , sie aber zu den Älteren gehört, würde sie ein zu hektisches Zuhause überfordern.
Natürlich freuen wir uns auch über jede noch so kleine Spende, da wir in letzter Zeit bei fast allen Schützlingen Dentalröntgen mussten, da sie alle unter FORL leiden .
Und dies immer eine enorme Belastung für unseren kleinen Verein bedeutet.

Bonny wurde mit unserem Clyde zusammen eingefangen.
Wie Clyde hätte sie an den Fundort zurückgebracht werden sollen.
Aber da sie zusätzlich zur ihrer Kastration, alle Zähne gezogen bekam, war es für uns klar, dass das nicht geht.
Wer sollte sie dort versorgen. Deshalb durfte sie ebenfalls mit Clyde zusammen , auf der Pflegestelle einziehen.
Bonny ist noch sehr schüchtern, sie kannte ja bis jetzt noch keine Zuwendung von Menschen.

Sie freut sich aber sehr über ihr regelmäßiges Futter.
Wir können ja gar nicht sagen, wieviel sie überhaupt fressen konnte , mit diesem Gebiss.
Sie ist überhaupt nicht aggressiv , nur sehr ängstlich.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Bonny ein liebevolles Zuhause bekommen würde.
Wir könnten es uns auch vorstellen mit Clyde zusammen.
Da er schon so Vertrauen gefasst hat.

Leider kommt es so oft vor, dass die armen Streunerkatzen so ein schlechtes Gebiss haben und das wenige Futter , welches sie finden, auch nur unter Schmerzen fressen können.
Bei jeder Kastration, müssen auch fast immer Zähne gezogen werden.
Nix zum Fressen, Schmerzen, und dann noch 2-3 x im Jahr junge Kätzchen bekommen müssen.

Was für ein fürchterliches Leben.

Es muss dringend für alle ein Kastrationsgesetz her.
Man kann doch nicht immer die Augen , bei so viel Elend verschließen.

Wer möchte Bonny zeigen, dass ein Katzenleben auch schön sein kann . Dass man geliebt und umsorgt wird.
Bonny kann , wie Clyde besucht werden.

Corona Maßnahmen können eingehalten werden.


20.07.2020

Update:

Unser Schmusebär Clyde hat ein neues Zuhause gefunden

 

Schmusebär Clyde sucht ruhiges Zuhause

Dieser schöne Stubentieger sucht sein Zuhause, gerne bei Menschen die nicht unbedingt einen umtriebigen dauer spielenden gefährten haben möchten, er ist schon ein wenig älter. Er liiiiebt es zu schmusen und er liebt Trockenfutter ;)  Hochgehoben zu werden ist allerdings nicht seins.

Freigang wäre schön ist aber kein muss da er nicht den drang hat raus zu gehen.

Auch ist er durhaus sozial, mit der scheuen zweiten Katze auf der Pflegestelle gibt es keinerlei Schwierigkeiten, sogar ihr Futter lässt der Gentleman in ruhe ;)

Die ängstliche Katze hat ihn sich als Beschützer ausgesucht, daher der Name Clyde ;) somit wäre eine zweite Katze im neuen Zuhause kein Problem.

Wer möchte diesem Schnurrbart ein ruhiges tolles Zuhause bieten?

 


20.07.2020

Update:

Unser Francis hat nach ein paar Umwegen endlich sein Traumzuhause gefunden.

 

*reserviert*

Francis sucht erneut ein Zuhause :(

Der schöne Francis, kastriert, 6 Monate alt hatte bereits einen Platz, leider versteht er sich nun überhaupt nichtmehr mit den vorhandenen Schnurrbärten und steht total unter Stress.

Schweren Herzens sucht er nun also ein neues Zuhause mit viel Zeit.

Er könnte als Einzelkatze, oder evtl zu einem etwa gleichalten und sehr sozialen, nicht ängstlichen Katzenfreund.

Späterer Freigang in verkehrstechnisch sehr beruhigter Wohngegend ist gut vorstellbar.

Wer hat Interesse an diesem wunderschönen Kerl?


20.07.2020

Update:

Unsere kleine und zauberhafte Mila hat ebenso ihr Traumzuhause gefunden. Sie hat sich ganz langsam in das Herz des dortigen Katers Filou geschlichen.

 

 

*Reserviert*

Mila,

Unsere zauberhafte, süße Mila, sucht ein liebevolles Zuhause.
Sie ist noch etwas schüchtern und sucht deshalb ein ruhiges Zuhause,
Gerne zu einer sozialen Zweitkatze , die ihr zeigt, dass Menschen nicht ganz so schlimm sind, wie sie ihr jetzt noch vorkommen.
Mila genießt ihre Streicheleinheiten schon mit lautem Schnurren. Mila ist ein ganz sanftes Wesen und trotz ihrer Ängste sehr liebevoll.
Mila ist ca. ein 3/4 bis 1 Jahr alt.
Wer möchte unsere kleine Zuckermaus kennenlernen.?


Update 19.01.2020

 

Mailey und Milly

*glücklich Vermittelt *


Sie sind sehr verspielt, wobei Mailey auch gerne einfach nur zusieht, wie ihre Schwester durchs Zimmer hüpft. 😂.
Sie sind fast 8 Monate alt und natürlich auch schon kastriert.
Sie sind sehr menschenbezogen und freuen sich über viel Zuwendung.

 


Update: 10.12.2019

Drei der Rasselbande sind bereits vermittelt.

 

Mailey und Milly suchen noch - zusammen - ein liebevolles Zuhause in verkehrsberuhigter Lage.

Beide sind sehr verspielt und, sobald sie Vertrauen aufgebaut haben, sehr schmusig.

Außerdem sind sie bereits kastriert.


Nala Sucht ihr Zuhause für immer!

Diese wunderschöne junge, liebe Hündin sucht dringend ihr eigenes, verantwortungsbewusstes und liebevolles Zuhause.

Sie ist ca anderthalb Jahre alt und somit ein toller Jungspund der sicher noch so einiges lernen kann.

Wo sie genau her kommt ist nicht genau bekannt. Da sie ein sogenannter "Listenhund" ist muss sie auch zu gegebener Zeit einen Wesenstest ablegen, was bei ihr mit dem besuch einer Hundeschule sicher super klappt!

 


12.10.2019

Diese süße Rasselbande konnten wir auch sichern.


Unsere Vermutung ist, dass ihrer Mutter etwas zugestoßen ist, oder sie ist einfach nun am Ende, durch den langen Kampf, das Überleben ihrer kleinen Familie zu sichern.
Jahrelang.

 

Die Mädchen sind jetzt mit 6 Monaten geschlechtsreif, und sie ereilt das gleiche Schicksal, ihr Leben lang, trächtig zu sein.

 

Solche kleine Mäuse haben es doch auch verdient, ein behütetes Katzenleben führen zu dürfen.

Alle quält ein furchtbarer Durchfall. Ebenso geschwollene Lymphknoten. Montag wird dann eine Kotprobe beim Tierarzt uns hoffentlich eine Diagnose bringen.


Noch sind sie etwas vorsichtig, aber es wird von Tag zu Tag besser.
Bedingt durch den Durchfall, benötigen wir einiges an Katzenstreu.
Auch hier freuen wir uns, um jede kleine Spende.

Wir halten euch auf dem Laufenden, wir hoffen, dass die Kleinen bald gesund sind und dann bereit, paarweise in ein neues liebevolles Zuhause umzuziehen.


 vermittelt

11.10.2019

Emmi

 

Emmi ist inzwischen 12 Wochen alt. Bisher ist sie auf einer Pflegestelle und kann jetzt vermittelt werden.

 

Über einen Spielgefährten würde sie sich sicherlich sehr freuen.

 

Emmi ist kein Draufgängertyp, eher ein ruhigeres sensibles "Herzele" und sucht IHR dementsprechendes liebevolles schönes Zuhause mit späterem Freigang.

 

Bei Interesse rufen Sie uns einfach an.

0174 9819526 oder 07383 9438855


02.07.2019

Vermittelt 

 

Tyson und Amy

 

Tyson geht es inzwischen deutlich besser und die beiden sind auf der Suche nach einem Zuhause. Wir möchten sie gerne - möglichst zusammen - zu katzenerfahrenen Menschen vermitteln, die viel Liebe und Geduld für sie haben.

Trotz dass sie nicht sofort auf die Menschen zueilen und schmusen, sondern ihre Zeit benötigen um Vertrauen zu fassen.

 

Nähere Informationen weiter unten und gerne unter 01749819526


 

27.06.2019

Tyson - Alter ca 6-7 Jahre

Tyson ist ein Fundkater aus Münsingen/Kirchtal. Trotz intensiver Suche über Facebook konnten wir leider keine Besitzer ermitteln. Er wurde verletzt von uns eingefangen. Er ist kastriert und tätowiert. Wurde von Parasiten befreit und ist nun auf unserer Pflegestelle. Tyson war sehr ängstlich und traute sich gar nichts. 


Tyson ist mittlerweile vier Monate auf dem Pflegeplatz. Und so langsam versteht er, dass die Menschen ihm nix tun. Was ihm passiert ist, können wir gar nicht sagen, er hatte furchtbare Angst und hat nur gezittert. Mit viel Geduld und Zeit, mit viel reden und langsamen Annähern, kann man ihn am Kopf streicheln und die Backen kraulen. Dies kann er nun sogar genießen und fängt dabei laut zu schnurren an. Mit Tyson muss man sehr vorsichtig umgehen. Er hat vor allen Bewegungen, die schnell und hektisch in Richtung seines Kopfes gehen, sehr Angst.
Da ich ihn zwischenzeitlich streicheln kann, konnte ich viele Wunden und große Abszesse entdecken. Was muss der arme Kerl alles mitgemacht haben. Mir fiel auf, dass er sehr schlecht fressen konnte. In der Tierklinik stellte sich heraus, dass noch eine große Wurzel eines fehlenden Backenzahns im Wurzelkanal steckte. Jetzt sind wir noch mehr darin bestätigt, dass auch Kater genauso wenig, gleich nach der Kastration sofort wieder raus sollten. Wir in unserem Verein, werden uns die Mühe machen, die kastrierten Tiere mindestens 2 Tage zu beobachten. Und nur wenn gewährleistet ist, dass am Fundort eine zuverlässige Futterstelle vorhanden ist, oder auch in Absprache mit uns eingerichtet werden kann, dürfen sie dort wieder raus. Am liebsten werden sie natürlich von uns an ein liebevolles Zuhause vermittelt.
So wie Tyson nun, er kann nicht zurück.
Wir suchen für ihn ein sehr ruhiges Zuhause. Ohne Kinder. Eventuell zu einer sehr lieben zweiten Katze dazu. Oder mit unsere zweiten Angstkatze Amy zusammen.
Da ihm vieles Angst macht und er noch einige Zeit braucht um den Menschen voll zu vertrauen, wäre gesicherter Freigang, oder Balkon oder Terrasse für ihn das Richtige.
Menschen mit viel Geduld und Liebe für einen so ängstlichen Kerl, der mit Sicherheit mal ganz seinem Besitzer vertrauen wird. Menschen die nicht sofort einen Schmusekater suchen. Sondern ihm die Zeit lassen alles zu verstehen.
Tysons Eigenschaft ist die, dass er sehr gerne an allen Fenstern sitzt und alles neugierig beobachtet. 😜

Update:

Leider ging es Tyson nicht besser, er hatte immer noch furchtbare Schmerzen und war nur am Zittern. Wir mussten nochmals zur Tierärztin mit ihm. Dort wurde ein Dentalröntgenbild angefertigt. Und das ganze Ausmaß wurde sichtbar. Tyson hat viele Entzündungen, abgebrochene Zähne , verbliebene Wurzeln. Ebenso einen Kieferbruch, eventuell von einem Autounfall. Wir mögen es uns nicht vorstellen, was der arme Kerl für Schmerzen hat.
Bei der Zahn-Op wurden die Zähne und Wurzeln gezogen, Tyson bekommt jetzt hochdosiertes Schmerzmittel und Antibiotika. Wir hoffen nun, dass jetzt die Entzündung zurück geht. Er kann zur Zeit nur Brei fressen, deshalb wird das Futter verdünnt und wir bieten es ihm mit dem Löffel an.
Drückt die Daumen, dass er jetzt endlich gesundheitlich zur Ruhe kommt. Für so einen ängstlichen Kater ist es natürlich zusätzlicher enormer Stress. Darum ist es schön für uns , dass er doch das Futter vom Löffel nimmt und uns einigermaßen traut.

Wie ihr euch denken könnt, ist dies alles mit enormen Kosten für unseren Verein verbunden, da wir uns ausschließlich durch Spenden finanzieren.
Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende für Tyson.

Sobald es Tyson besser geht, sucht er ein liebevolles Zuhause, mit verständnisvollen Menschen, die ihm die Zeit geben, das alles zu verarbeiten.

Gerne können Sie sich schon jetzt über die Telefonnummer 07383 9438855 über Tyson informieren

 


25.05.2019

Amy - eine schüchterne und ängstliche Schönheit

Update:

Unsere Amy hat sich auf der Pflegestelle sehr gut erholt - wie man auf dem Bild in der Mitte sehen kann. Sie ist Menschen gegenüber immer noch sehr vorsichtig, aber mit den Katzen auf der Pflegestelle versteht sie sich sehr gut. Es wäre schön, wenn Amy in ein Zuhause könnte, in dem schon eine soziale Katze wohnt oder wenn sie mit unserem Tyson zusammen in ein liebevolles Zuhause einziehen könnte. Gesicherter Freigang wäre für beide Katzen vollkommen ausreichen. Nähere Informationen erhalten Sie unter den unten stehen Telefonnummern. Gerne kann man Amy und Tyson auch besuchen.

 

- geboren Anfang 2014

- Futterstelle Apfelstetten in einer Scheune

- Versorgung seit 5 Jahren durch unsere 1. Vorsitzende

- Farbe mausgrau und weiß

- graue Nase

- kastriert, tätowiert und gechipt Anfang 2015

Amy lebt nun schon seit 5 Jahren an unserer Futterstelle. Im Dezember 2018 haben wir uns entschieden, sie einzufangen, da sie nicht mehr richtig oder fast gar nicht mehr gefressen hat (sichtbar auf der Wildkamera). Die Tierärztin stellte eine schwer Halsentzündung fest. Diese wurde mit Kortison und Antibiotika behandelt. Auf der Pflegestelle erholt sich Amy nun und frisst nun schon wieder viel besser. Allerdings ist sie natürlich dem Menschen gegenüber sehr, sehr misstrauisch und beäugt ihre Pflegemama aus einer sicheren Entfernung. Wir freuen uns, dass Amy nicht in Panik davon springt, wenn das Katzenzimmer betreten wird. Deshalb haben wir uns entschlossen, für Amy bei katzenerfahrenen Menschen, denen es nicht wichtig ist, dass eine Katze sofort auf den Schoß kommt, ein liebevolles Zuhause zu suchen.  Schön wäre es, wenn Amy zu einer sozialen vorhandenen Katze oder zusammen mit unserem Kater Tyson ein neues Zuhause finden könnte. 

 

Wenn Sie Ihr Herz für Amy öffnen und weitere Informationen erhalten möchten, dann können Sie sich gerne unter der Nummer: 0174 9819526 oder 07383 9438855 melden.


Update: 25.10.2019

Unsere süße Rasselbande ist nun bereit, im Doppelpack, in ein neues liebevolles, verkehrsberuhigtes Zuhause umzuziehen.
Sie sind nun 6 Monate alt und noch sehr verspielt und finden die Menschen, die sich ihnen liebevoll nähern, nicht mehr so furchtbar.
Da wir nicht wissen, was ihnen in den ersten Lebensmonaten passiert ist, da sie furchtbare Angst vor der Hand hatten, genießen sie nun, die Anwesenheit von Menschen, die mit ihnen schmusen oder spielen.

Bei Interesse und nähere Informationen, gerne bei uns melden.
Wir vermitteln mit Vorkontrolle und Schutzvertrag


Diese beiden schönen suchen schweren Herzens dringend ein neues Zuhause

Liebe Interessenten, aus privaten und gesundheitlichen Gründen müssen wir uns von unseren zwei herzallerliebsten Hunden trennen. Beides sind Mädchen, kastriert, alle Impfungen aktuell, sehr ausgeglichen und pflegeleicht. Wir haben von beiden Zuchtpapiere und geben sie nur ZUSAMMEN ab, da sie sich von klein auf kennen und somit auch pflegeleicht sind. Sie haben ihresgleichen. Red fawn ist Florence, geboren am 5.8.2016 und Brindle ist Waverly, geboren am 2.12.2017. Sie sind ältere Kinder gewohnt, haben tagsüber ihre Schlafphasen, so dass sie auch 4-5 Stunden allein bleiben können, beide sind stubenrein und haben keinerlei Allergien. Nur ernst gemeinte Anfragen werden beantwortet. Bei Interesse können sie gerne besucht werden.

Mehr Informationen und Anfragen an 01749819526

Mai 2019

Vermittelt - Mücke und Senia 

Übersicht:

 

- Fundkätzchen

- ca. 10 Monate alt

- entwurmt, entfloht, medizinisch versorgt

- kastriert und tätowiert

- verschmust & neugierig

Mücke und Senia suchten verzweifelt um Hilfe und lagen unter einem Campingbus der Finderin. Hungrig miauten sie dort um Futter.

Eine Mutterkatze war leider nicht zu finden, deshalb vermuten wir, dass die beiden schon länger ohne Futter unterwegs waren.

Wir schätzen Mücke und Senia auf etwa 12 Wochen. Entwurmt, entfloht und medizinisch versorgt warten sie auf ihrem Pflegeplatz auf Interessenten, die ihnen den unschönen Start in ihr Katzenleben schnell vergessen lassen und ihnen ein liebevolles Zuhause geben. Beide sind verschmust und sehr neugierig.

 

Unter der folgender Telefonnummer erhalten Sie alle notwendigen Informationen zu Mücke und Senia.

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

Kontakt: 015779692950


November 2018

Unsere Amelie

Übersicht:

 

- Fundkatze (weiblich)

- ca. 6 Jahre alt

- medizinisch versorgt

- Einzelgänger & Freigänger

 

Amelie ist ca. 6 Jahre alt und eine Einzelgängerin. Aufgrund eines Katzenschnupfens sind ihre Augen immer wieder etwas vertränt. Außerdem sieht sie auf dem linken Auge eher schlecht. Wir suchen für Amelie ein katzenfreundliches Zuhause mit Freigang (ruhige Verkehrslage). Sie ist am Anfang immer etwas ängstlich und braucht Zeit, um sich in ihrer neuen Umgebung einzugewöhnen. Für eine Familie mit Kleinkindern ist sie nicht geeignet.

 

 


Oktober 2020

Schildpatt Katze Ruby

 

Update:

Leider wurde unsere Ruby VIP-positiv getestet. Deshalb kann unsere Ruby nicht vermittelt werden. Wir vermuten, dass sie deshalb so Problem mit den Zähnen hat, wir kümmerns uns vorerst intensiv um sie auf ihrer Pflegestelle.

Wir würden uns aber sehr über Patenschaften für Ruby freuen.

 

Ruby ist nun knapp ein Jahr alt und lebt schon sehr lange auf einer unserer Pflegestellen. Sie ist weiblich, kastriert und tätowiert.

Ihre beiden Geschwister (Lio & Rose) konnten bereits glücklich vermittelt werden. Die 3 stammen von einer Fundkatze, die wir im letzten Jahr bei uns aufgenommen haben.

Ruby war anfangs sehr vorsichtig, hat sich allerdings prächtig entwickelt. Sie ist sehr interessiert, aufgeweckt und menschenbezogen. Deshalb vermitteln wir sie auch gerne in ein liebevolles Zuhause mit Familienanschluss, allerdings nicht zu Kleinkindern bzw. Babys.

 

Bei Interesse einer Patenschaft können Sie gerne Kontakt über unser Kontaktformular aufnehmen. Wir freuen uns darüber!

 


August 2019

Vermittelt - Osiris, Isis und Hathor

31.07.2019

 

Liebevolles Zuhause gesucht

 

Wir drei kleinen Fellnasen, Osiris (Tiger, m), Hathor (weiß mit grau, w) und Isis (weiß mit getigert, w), suchen ein neues Zuhause. Unsere Pflegemama hat uns liebevoll mit der Flasche aufgezogen. Der beginnende Katzenschnupfen konnte zum Glück durch die sofortige Behandlung auskuriert werden, Genauso wie die Schwierigkeiten, richtig laufen zu können wegen extremen Vitaminmangels. 

 

Jetzt sind wir soweit, dass wir in ein neues, liebevolles Zuhause gehen können. Wir sind sehr verspielt, schmusen gerne und sind natürlich sehr neugierig. Zu dritt, zu zweit oder zu einer vorhandenen sozialen Katze.

 

Gerne könnt ihr euch bei unserer Pflegemama mehr Informationen über uns erfragen.

 

Handy: 01729359370

 


01.02.2019

Vermittelt - Jonny

- Fundkater an einer Futterstelle (kastriert und tätowiert durch TSV Münsingen und Umgebung e. V.)

- ca. 1,5 - 2 Jahre alt

- weiß mit schwarz

-medizinisch versorgt - entwurmt und entfloht -

Jonny hatte bisher keinen großen Menschenkontakt (außer an der Futterstelle). Auf seiner Pflegestelle hat er schnell Vertrauen gefasst und schnurrt und schmust schon nach relativ kurzer Zeit. Jedoch benötigt er Menschen, die ihm die nötige Zeit, Liebe und Geduld schenken, die ein solch toller Kater mit wenig Menschenkontakt noch braucht. Wegen seines vorherigen Straßenlebens sind Kleinkinder wohl eher nicht für ihn geeignet.  Sollte Jonny Ihr Interesse für ihn geweckt haben, dann können Sie sich gerne unter der Rufnummer: 0174 9819526 oder 07383 9438855 melden und mehr über Jonny erfahren.



Romy ist auf der suche nach Ihrem Zuhause für immer!

Die wunderschöne aber ängstliche Romy sucht ihr traum Zuhause, das sich viel Zeit für sie nimmt und ihr die Zeit gibt, die sie barucht um Vertrauen zu fassen.

Ihr Zuhause sollte ruhig sein, da sie sehr ängstlich ist, später wäre ein gesicherter Freigang auch schön für sie.

Wer mag dieser schönen Katze ein passendes Zuhause für immer geben?

 


01.20.2019

Vermittelt - unser Milo

- Fund-/Abgabekater (kastriert und tätowiert durch TSV Münsingen und Umgebung e. V.)

- ca. 3 - 4 Jahre alt

- graumeliert / smoked

- medizinisch versorgt - entwurmt und entfloht -

Milo sucht dringend bei katzenerfahrenen Menschen ein liebevolles Zuhause - mit späterem Freigang. Er ist sehr menschenbezogen und verschmust, und er spricht und babbelt mit seinen Dosenöffnern. Da wir nicht wissen, was er während seiner Suche nach einem Zuhause alles erleben musste, ist er für Kleinkinder/Kinder nicht geeignet. Wenn Milo Ihr / Euer Interesse geweckt hat dann erfahrt Ihr mehr unter der Rufnummer: 0174 9819526

 


15.10.2019

Dieser Kater saß Mitte September drei Tage miauend vor der Tür und wollte rein. Total ausgehungert und voll mit Zecken. Die Finder nahmen ihn nach Rücksprache mit uns mit ins Haus.

 

Wie sich dann herausstellte, wurde der Kater von den vorherigen Besitzern beim Umzug einfach zurückgelassen. Scheinbar waren es zwei Kater. Einer sah wohl ganz grau aus und war größer, von ihm fehlt die Spur.

 

Zumindest für diesen Kater hier ist die Welt jetzt in Ordnung.

Die Finder brachten es nicht übers Herz, den kleinen Kerl ins Tierheim zu bringen und versuchten die Zusammenführung mit ihrem Hund. (Nur am Rande, .....so viel zu Kampfhunden😜)

Und seht selbst, beide lieben sich sehr und schlafen und fressen zusammen.

Somit war klar , dass er bleiben kann.

So schön, wir freuen uns für alle.

Und der Kater hat nun endlich eine Familie, die ihn nicht einfach zurücklässt, wenn man umzieht.

Wir danken den Findern, dass sie nicht weggeschaut haben, als der Kater um Futter bettelte.

Übrigens: Das Zurücklassen eines Tieres ist eine Straftat (Verstoß gegen das Tierschutzgesetz Paragraph 3 Nr. 4, 18 ABS. 1 , Nr. 4) und muss angezeigt werden.



Biospährenmarkt Münsingen am 3. Oktober 2019

 

 

Und schon wieder ist ein Jahr vergangen! Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie am 3. Okober 2019 unseren Informationsstand besuchen würden. Dort werden wir Ihnen gerne, wie jedes Jahr, Rede und Antwort stehen. Sowohl in tierschutzrelevanten Fragen und Anliegen, aber auch in Haltungsfragen und bei Problemen mit ihrem Haustier, versuchen wir gerne weiter zu helfen.

Wir haben vom Deutschen Tierschutzbund wieder viele Flyer zur kostenlosen Abgabe. Kommen Sie einfach auf uns zu und fragen uns,

wenn Sie einen entsprechenden Flyer vielleicht nicht liegen sehen.

Und wie in jedem Jahr haben wir sowohl ein Glücksrad sowie Lose mit ensprechenden Gewinnen vorbereitet.

Die Preise wurden uns wie immer gespendet - an dieser Stelle wollen wir uns sogleich recht herzlich dafür bedanken und unseren Gönnerinnen und Gönnern im Namen unserer Tiere Danke! sagen. Die Einnahmen hieraus kommen zu 100 % bei unseren Schützlingen im Sinne von Futter, Medikamenten und Tierarztbesuchen an.

Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen schon jetzt einen wunderschönen Herbst und uns allen einen tollen Tag auf dem Biosphärenmarkt in Münsingen.

06.10.2019

Biosphärenmarkt am 03.10.2019

Wir möchten uns an dieser Stelle bei all unseren Besuchern und Förderern im Namen unserer Schützlinge von Herzen bedanken.

 

Trotz dass die Temperaturen nicht gerade im wärmeren Bereich lagen, habt Ihr uns besucht, um Rat gefragt, von Euren von uns adoptierten Schützlingen erzählt, sowie uns bei der Tombola und den Losen unterstützt und unsere Spendendosen befüllt.

 

Herzlichen Dank dafür, diese Spenden kommen wie immer zu 100% unseren Schützlingen zugute.


Im Moment haben wir Kosten für 5 Kitten, Lucky, der jetzt Luna heisst, unsere Langzeitpflegekatzen Amy und Tyson, sowie unsere Haflinger Wally und Alex mit enormen Kosten zu versorgen.


Eure Spenden sind uns hierbei eine große Hilfe und wir sagen herzlichen Dank dafür.



26.09.2019

Straßensammlung im Herbst 2019 durch Schülerinnen und Schüler der Münsinger Schulen

 

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Münsingen und deren Gemeinden,

 

Schülerinnen und Schüler der Münsinger Schulen werden ab der nächsten Woche wieder eine Straßensammlung mit Spendendosen (siehe Foto) für unseren Tierschutzverein Münsingen e. V. durchführen. Wir bitten Sie im Namen unserer vielen Schützlinge um Unterstützung der Jugendlichen bei dieser Straßensammlung. Da wir uns ausschließlich durch Spenden finanzieren, sind wir dankbar und freuen uns, dass die Schülerinnen und Schüler uns hierbei tatkräftig unterstützen.

Jeder gespendete Cent kommt zu 100% bei unseren Schützlingen an, da wir alle ehrenamtlich für sie arbeiten.

Bei Fragen können Sie sich auch gerne per Kontaktformular oder telefonisch (0174 9819526) an uns wenden. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Vielen lieben Dank für Ihre Hilfe und Ihr Verständnis.

 

Uschi Rollmann und Gabriele Brendle

1. und 2. Vorstitzende

Tierschutzverein Münsingen e. V.

Spendendose des Tierschutzvereins Münsingen e. V.
Spendendose des Tierschutzvereins Münsingen e. V.


11.02.2019

Fundkatze in Apfelstetten

Die kleine Katze, wir gaben ihr den Namen Mini, da sie so zart und klein war, konnten wir recht schnell einfangen, da sie total ausgehungert war. Wir brachten Mini umgehend zum Tierarzt. Mini hat es aber leider nicht geschafft und wurde von der Tierärztin erlöst.
Sie muss schon einen langen Leidensweg hinter sich haben. Sie hatte keine Muskulatur mehr, kein Gramm Fett.  Die Leber war schon angegriffen. Was musste sie erleiden, bis sie endlich den Mut fand, sich bei einer Tierschützerin zu zeigen. Den ganzen langen Winter, so gut wie ohne Futter und mit Schmerzen. Leider war es zu spät. Wieder ein namenloses kleines Geschöpf, das unbemerkt, und in Not durch ihr kurzes Leben huschte.

Und wieder haben wir an ALLE den dringenden Appell: !!!!!Bitte lasst eure Katzen kastrieren und registrieren. Macht euch stark für diese armen Geschöpfe. Plädiert für ein Kastrationsgesetz!!!!

Schaut bitte nicht weg, denn es sind keine sogenannten "Wildkatzen" - es sind ausgesetzte Hauskatzen, oder deren Nachkommen, die ohne uns Menschen nicht gut überleben können. Sie leiden still, sterben oftmals an schweren Krankheiten wie Schnupfen, Katzenseuche, VIP, Leukose, da sie aufgrund dieser Krankheiten keine Nahrung mehr aufnehmen können geschweige denn eine Maus oder sonstiges fangen können. Sie verhungern elendiglich und grausam. Meldet den örtlichen Tierschutzvereinen Katzenpopulationen vor Ort, damit eine Kastrationsaktion begonnen werden kann und diese Katzen tierärztlich versorgt und mit einer Futterstelle versehen werden. Dies gilt auch für einzelne Katzen, die offensichtlich auf Futtersuche sind. Die Tierschutzvereine helfen bei Fragen gerne weiter!!!

Die ersten Kitten sind schon geboren. Viele Kätzinnen schon trächtig. Diese kleinen Wesen müssen, genauso wie ihre Mütter, jeden Tag um ihr Leben kämpfen, das von Hunger, Parasiten, Durchfall und Schmerz bestimmt wird.

R.I.P kleine Mini, wir hoffen dir geht es jetzt über dem Regenbogen besser.😥😥

 

Uschi Rollmann und Gabi Brendle


Dezember 2018

Vermittelt Unsere Pauline

Übersicht:

 

- Fundkatze (weiblich)

- ca. 1 bis 1,5 Jahre alt

- medizinisch versorgt

- verlor durch einen Tumor ihr rechtes Auge


Pauline  ist ca. 1 bis 1,5 Jahre alt und wurde zusammen mit ihrem Sohn Paul (bereits vermittelt) gefunden. Ihr musste aufgrund eines Tumors das rechte Auge entfernt werden. Sie hat diese OP gut überstanden und sich auf ihrer Pflegestelle gut erholt. Jedoch ist Pauline in manchen Situationen durch ihr Handicap etwas unsicher. Deshalb kommt Freigang für sie nur in Frage, wenn ein gesicherter Balkon oder eine gesicherte Terrasse vorhanden bzw. möglich sind. Sie ist außerdem eine sehr soziale Katze und darf gerne zu einer bereits vorhandenen Katze dazukommen. 

 

Wir freuen uns, dass Pauline ein schönes neues Zuhause gefunden hat!

Pauline vor ihrer Augen-OP, die sie super überstanden hat. Sie kommt mit nur einem Auge sehr gut zurecht und spielt für ihr Katzenleben gerne.



Januar 2019

Vermittelt - Ben und Jerry

Übersicht:

 

- Fundkatzen (männlich und weiblich)

- beide ca. 1,5 Jahre alt

- medizinisch versorgt

- Freigänger

- hundeverträglich


Ben und Jerry wurden im letzten Jahr ausgesetzt im Wald gefunden und sind jetzt etwa 1,5 Jahre alt. Auf ihrer Pflegestelle (in Hayingen) haben sie sich prächtig entwickelt und suchen nun ein liebevolles Zuhause, gerne auch mit Kindern. Da die beiden Freigang gewöhnt sind, sollte dies auch in ihrem neuen Zuhause möglich sein. Ben und Jerry sind zwei ganz liebe Katzen, die gerne schmusen und spielen. Außerdem sind sie unerschrocken und treu. 

 

Inzwischen haben die beiden zusammen ein schönes neues Zuhause gefunden!



Dezember 2018

Vermittelt - Kater Krümel

Krümel ist 9 Jahre alt und musste aus familiären Gründen abgegeben werden.

Besuchen kann man ihn im Tierheim Tübingen, wo er sehnsüchtig auf ein neues Zuhause wartet! Im Jahr 2008 hatten wir ihn über unseren Tierschutzverein erfolgreich vermittelt und es liegt uns sehr am Herzen, dass er schnell wieder eine Heimat findet.

 

Krümel ist ein Freigänger und wurde entwurmt und entfloht. Das Tierheim kümmert sich außerdem um seine Impfungen.

Er war bisher ein Einzelgänger und sollte unbedingt bei Menschen mit Katzenerfahrung unterkommen. 

 



November 2018

Vermittelt - Katzenwelpen

Übersicht:

- zwei Katzenwelpen ca. 10 Wochen alt

- entwurmt und entfloht

- Mutter kastriert und vor Ort bei ihren Welpen

- nur zusammen zur Vermittlung

Diese zwei süßen Katzen-Kitten sind im Moment bei einer Tierschützerin in Sigmaringen-Laiz. Die Mutter ist schon kastriert und darf vor Ort bleiben. Für das süße Geschwisterpärchen suchen wir ganz dringend - nur zusammen - ein neues Zuhause.

 


November 2018

Vermittelt - Cara

Cara ist ca. 7 Monate alt, kastriert, tätowiert, entwurmt und entfloht. Wir haben Cara auf einem Aussiedlerhof, auf welchem sich viele unkastrierte Katzen befanden, bei der Kastrationsaktion eingefangen und auf unserem Pflegeplatz lernt sie nun ganz langsam Vertrauen zum Menschen zu fassen. Wie ihre Artgenossen hat sie um ihr Futter kämpfen müssen und somit schon in ihren jungen Katzenmonaten nicht immer Gutes vom Menschen und ranghöheren Katzen erfahren. 

Cara ist ein ganz süßes schüchternes Tigermädchen, die mittlerweile neugierig und aufgeschlossen mit den weiteren Pflegekatzen spielt. Ganz langsam lässt sie sich mittlerweile streicheln, sie benötigt allerdings noch Zeit, um ganz das Vertrauen zu uns Menschen zu finden. Es wäre schön, wenn Cara zu einer zweiten sozialen und aufgeschlossenen Katze oder Kater dazukommen könnte. Vielleicht möchte ja auch jemand Cara und Pauline ein liebevolles Zuhause geben. 

 


September 2018

Vermittelt - Brahma und Bastet

Übersicht:

 

- Geschwisterpärchen und Fundkätzchen (männlich & weiblich)

- Alter ca. 4 Monate

- medizinisch versorgt

- 2 unterschiedliche Charaktere, beide verspielt und neugierig


Brahma und Bastet sind Geschwister und wurden im Mai dieses Jahres, als sie gerade mal ein paar Stunden alt waren, hilflos gefunden. Von der Mutter war nichts zu sehen. Die beiden sind inzwischen 4 Monate alt und haben sich auf ihrer Pflegestelle prächtig entwickelt. Nun sind sie auf der Suche nach einem neuen Zuhause, weshalb wir sie Ihnen kurz vorstellen möchten:

 

Brahma ist männlich, sehr verschmust und neugierig. Er ist ein vorsichtiges Kätzchen, spielt gerne und fasst aber auch schnell Vertrauen.

Bastet ist weiblich und ein sehr aktives Wesen. Sie ist mutiger, verspielt und neugierig, klettert und jagt gerne.

 


Juli 2018

Vermittelt - Mamakatze Jasmina mit Tochter Jenny

Mamakatze Jasmina mit Tochter Jenny

 Jasmina musste ihre ersten Jahre auf einem Bauernhof leben wo sie so gut wie keine zusätzlich Versorgung erfahren durfte. Ihre Babys wurden ihr weggenommen und getötet und den Katzenschnupfen hat niemanden interessiert. Eine liebe Tierschutzkollegin hat sich der Katzen vor Ort angenommen und begonnen, diese heimlich zu füttern und zu versorgen. Im April diesen Jahres konnten wir Jasmina hochträchtig sichern und sie durfte bei unserer Kollegin ihre vier Babys zur Welt bringen. Auf unserem Pflegeplatz hat sie sich wunderbar eingelebt, sie genießt jede Minute mit ihren Babys (die am 19.04.2018 zur Welt kamen) und ist eine hervorragende Mutti. Ihre drei Welpen Julia, Jacky und Jessy konnten wir zu dritt in eine tolle Familie vermitteln.

Nun hoffen wir sehr, dass Jasmina mit ihrer Tochter Jenny zusammen ein liebevolles Zuhause finden wird. Jasmina wir von uns noch kastriert und beide sind entwurmt und entfloht. 


Juli 2018

Vermittelt - Mieze Uromi

Mieze Uromi, ca. 14 Jahre (Frauchen verstorben)      

Mieze ist kastriert und tätowiert (kann man leider schwer lesen). Es wäre schön, wenn sie auf ihre letzten Jahre ein liebevolles Zuhause, mit Freigang im Grünen, bekommen könnte. Sie hört nicht mehr ganz so gut, ist sehr verschmust und wünscht sich eine Hand, die sie streichelt.


13.11.18

13 Tage ohne Wasser und Futter

Kater Moses hatte großes Glück

[Beitrag von Tasso vom 12.11.2018; mehr dazu hier.]

Sulzbach (Ts.) / Offenbach, 12. November 2018 – Es war äußerst knapp und das glückliche Ende ist letztlich nur einem großen Zufall zu verdanken. Denn viel fehlte nicht mehr und der kräftige schwarz-weiße Kater Moses wäre verdurstet.

Als Moses an einem Wochenende Anfang Oktober verschwand, setzte seine Familie alles in Bewegung, um ihn wiederzufinden. „Wir haben ihn sofort bei TASSO als vermisst gemeldet, da wir wussten, dass etwas nicht stimmt“, sagte Susane Bujotzek. „Einige Leute haben vermutet, dass er weggegangen sein könnte, weil wir seit ein paar Monaten ein Baby haben. Aber er liebt unsere Kleine, er ist viel bei ihr und liegt gerne bei uns. Ich wusste, dass das nicht sein kann“, sagt die junge Mutter bestimmt.

 

Deswegen machten sich Susane Bujotzek und ihr Lebensgefährte auch unmittelbar auf die Suche nach ihrem geliebten Kater. Außerdem verteilten sie die Suchplakate, die sie von TASSO erhalten hatten und warfen Suchzettel in die Briefkästen der Umgebung. In der näheren Nachbarschaft klingelte Susane Bujotzek außerdem an den Türen und sprach selbst mit den Anwohnern. Schon früh war sie bei einem älteren Herrn, der zwei Häuser weiter wohnt, und erzählte ihm von Moses Verschwinden. Der Herr nahm das TASSO-Suchplakat entgegen und entschloss sich, im Obergeschoss seines Hauses Türen und Fenster zu schließen, damit der Kater nicht unbemerkt in das große Haus huscht. Denn der Nachbar bewohnt ausschließlich das untere Stockwerk und nutzt die oberen Räume nur, wenn Besuch kommt. Eigentlich eine gute Idee, doch leider war es in diesem Moment ausgerechnet die falsche. Denn Moses war bereits in einem der oberen Räume. Er versteckte sich jedoch, als der Hausbewohner seinen Rundgang machte. Nun konnte er nicht mehr hinaus. Ohne Futter, ohne Wasser, eingesperrt in einen Raum, in dem lediglich zwei Betten stehen.

Lebensrettender Überraschungsbesuch

 

13 Tage lang harrte Moses aus, bis ein glücklicher Zufall ihm das Leben retten sollte. Der Sohn des Hausbewohners kam unerwartet zu Besuch, weil er das gute Herbstwetter nutzen wollte, um seinem Vater im Garten zu helfen. „Das war Moses Rettung“, ist Susane Bujotzek überzeugt. „Eigentlich wäre der Sohn erst an Weihnachten gekommen. Das hätte Moses nicht überlebt“, fügt sie hinzu. Schon beim Öffnen der Tür des Gästezimmers bemerkten die beiden Männer, dass etwas nicht stimmte und plötzlich sahen sie eine Katze unter das Bett huschen. Sofort verschlossen sie die Tür wieder und suchten trotz später Stunde ihre Nachbarn auf. „Durch das TASSO-Suchplakat, das mein Nachbar sich an den Kühlschrank gehängt hatte, wusste er sofort, dass es Moses sein muss“, erzählt Susane Bujotzek glücklich. Und tatsächlich: Er war schwach, durstig und abgemagert, aber es war Moses, den seine Familie nun wieder in die Arme schließen konnte. „Wir waren sofort beim Tierarzt und haben ihn zunächst regelrecht aufpäppeln müssen. Er hat mehr als zwei Kilo abgenommen. Zum Glück war er vorher ein kräftiger Kater. Nun geht es ihm wieder gut. Er muss nur noch ein bisschen zulegen“, erzählt die überglückliche Katzenhalterin, deren kleine Familie nun wieder komplett ist.


Mittlerweile darf Moses auch wieder seinen geliebten Freigang genießen. Auch seinen Nachbarn besucht er nach wie vor. Allerdings bleibt er nun auf Distanz und beobachtet ihn im Garten. Das Haus hat er nicht wieder betreten. Auch der Nachbar ist erleichtert. „Er erzählte mir kürzlich, dass Moses ihn besucht und dass er ihn gar nicht so anschaut, als sei er ihm böse“, berichtet Susane Bujotzek lachend. Auch sie ist ihrem Nachbarn nicht böse. Schließlich wollte er alles richtig machen und hat Moses letztlich im letzten Moment gerettet.

 

 

© Copyright TASSO e.V.


11.10.18

Biosphärenmarkt 2018

Liebe Tierfreunde,

 

der Biosphärenmarkt am 03. Oktober in Münsingen war auch in diesem Jahr wieder sehr hilfreich für unseren kleinen Verein.

 

An unserem Stand haben sich viele bekannte und neue Tierfreunde eingefunden. Trotz des anfänglich schlechten Wetters und eines unschönen Tierschutz-Zwischenfalles war es ein gelungener Aktionstag mit vielen netten und konstruktiven Gesprächen. Auch unsere alljährliche Tombola und das Glücksrad für Kinder sowie weitere freiwillige Spenden werden uns wieder bei unserer Tierschutzarbeit sehr helfen. Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei Ihnen allen für Ihre Unterstützung bedanken!

 

Tierschutzverein Münsingen e. V. 

Die Vorsitzenden Uschi Rollmann, Gabriele Brendle

 


11.10.18

HelferHerzen 2018

Die Spendenaktion von dm in Münsingen

Vom 14.09. bis 22.09.2018 fand die HelferHerzen Spendenaktion von dm statt. Die Kunden erhielten nach ihren Einkäufen ein Herz-Kärtchen und konnten mit diesem durch einen Einwurf in die jeweilige Box ihren regionalen Verein unterstützen (zur Auswahl standen 2 Vereine). 

 

Mit so einem überwältigenden Ergebnis haben wir wirklich nicht gerechnet! Unser Dank geht an das nette dm-Team, welches uns die Aktion ermöglicht und unseren Verein vorgeschlagen hat, sowie an alle unsere Unterstützer, die in der Aktionswoche HelferHerzen 2018 fleißig beim dm eingekauft und ihre Herzen in unsere Box eingeworfen haben! Der hierbei entstandene Spendenbetrag hilft uns bei unserer Tierschutzarbeit enorm weiter (Versorgung kranker Pflegekatzen, noch ausstehender Kastrationen von Straßen- und Hofkatzen, Besorgung entsprechender Medikamente sowie Futter).

 


Im Namen unserer Schützlinge sagen wir von Herzen ein ganz großes Dankeschön!!

 

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen der

 

Tierschutzverein Münsingen e. V.


08.08.18

Das schreckliche Leid der Bauernhof- und Straßenkatzen

...und die traurige Geschichte von Katzenmama Raissa

Liebe Tierfreunde,

 

Raissa war 6 Monate ein Niemand, eine Woche ein Jemand.

Raissa (Tigerkätzin im Bild mit ihren 2 Welpen) musste fürchterlich leiden und sterben. Stellvertretend wie so viele unkastrierte Bauernhof- und Straßenkatzen wurde sie viel zu früh und unversorgt trächtig.

Liebe kleine Raissa, wir konnten Dir nur noch versprechen, uns liebevoll um Deine Babys zu kümmern! Du konntest sie ein letztes Mal umarmen - zu mehr reichte Deine Kraft nicht mehr! Wir werden ein schönes Zuhause für Rhina und Rasmus finden, so dass wenigstens Deine Babys das Gefühl erleben dürfen, geliebt und umsorgt zu werden. Dir war dies leider nur für eine Woche gegönnt. 

Eine aufmerksame Tierschützerin hatte die kleine Raissa in einem abgelegenen Schuppen entdeckt und sofort den Tierschutzverein Münsingen informiert.

Es wurde eine Futterstelle eingerichtet und ab diesem Moment fasste Raissa Vertrauen und wir konnten sie nach kurzer Zeit mit der Lebendfalle einfangen.

Beim Tierarzt wurde festgestellt, dass Raissa, selbst noch eine handvoll kleine Katze, hochträchtig war. An diesem Freitag bekam sie - nach dem Tierarztbesuch - auf dem Pflegeplatz noch in der Nacht die Wehen. Es war für die kleine Katze eine sehr schwere Geburt und man sah ihr an, dass sie nicht verstand, was hier mit ihr passierte. Sie bekam zwei Kitten (Rani & Rasmus). Und wir freuten uns so für sie, dass Raissa nun in Sicherheit war und in Ruhe ihre Babys aufziehen konnte.

 

Der Schock für uns kam 1 Woche später. Raissa bekam einen Anfall, der auf die schwere Geburt zurückzuführen war (lt. Tierarzt). Das zentrale Nervensystem, Gehirn, Augen, Gangbild - alles war in Mitleidenschaft gezogen. Es sah so aus, als hätte sie einen "Schlaganfall" bekommen. Sie konnte nicht mehr stehen, fiel immer wieder zur Seite, hatte eine Kopfschiefhaltung und verdrehte immer wieder die Augen. Sofort brachten wir Raissa und ihre Babys zum Tierarzt. Drei Tage kämpfte der Tierarzt um Raissa. Sie konnte sich in diesem Zustand nicht um ihre Baby's kümmern, weshalb wir diese stundenweise zu unserer liebevollen "Katzenpäpplerin" brachten. 

 

Den Kampf um Raissa haben wir alle, die geholfen haben, verloren...

Wir mussten sie gehen lassen. Eine Woche hatte sie das Glück Geborgenheit kennen zu lernen. Im Alter von einer Woche hatten die Babys jetzt keine Mutter mehr. Die Tierärzte vermuten Toxoplasmose, Fip, Leukose........Es könnten viele Viruserkrankungen sein. Aber eines ist ganz sicher: - sie war viel zu jung um Babys zu bekommen. Was wäre wenn wir sie nicht entdeckt hätten? Wie  viele Katzen werden nicht entdeckt und sterben einen grausamen schmerzvollen Tod - und deren neugeborene Babys ebenso - da sie verhungern müssen!!!!!


 

Wir haben Raissa liebevoll beerdigt. Unsere dringende BITTE - lasst Eure Katzen kastrieren!!!  

 

Für die Versorgung der Babys und unserer vielen weiteren Pflegekatzen sind wir weiterhin über jede einzelne Spende dankbar. Leider kommen wir aus zeitlichen Gründen oftmals nicht gleich dazu, Ihnen von unserer Tierschutzarbeit zu berichten. Wir geben aber weiterhin unser Bestes, um Sie auf dem Laufenden zu halten!

 

Ein großer Dank gilt jedem einzelnen Helfer, der nicht weg sieht und uns Tierschutzprobleme und herrenlose Katzen meldet!

 

Tierschutzverein Münsingen e.V.

Die beiden Nachkommen (Rani und Rasmus) haben sich prächtig entwickelt und in der Zwischenzeit bereits eine neue Heimat gefunden. Wir wünschen den beiden und der Familie alles Gute und freuen uns, dass die Kleinen nun ein schönes und glückliches Katzenleben erfahren dürfen! (17.09.18)


07.06.18

Münsingen-Auingen:

Anzeige wegen illegaler Nutzung einer Tierfalle

Am 29.05.18 war eine Katze in Auingen, die sonst immer um die Mittagszeit nach Hause kam, plötzlich spurlos verschwunden. Die Besitzer machten sich, nachdem sie eine Weile abwarteten, auf die Suche nach ihrem Schützling, liefen die Straßen in der Nachbarschaft ab und riefen nach ihm. Vorerst ohne Erfolg. Als sie dann gegen Mitternacht ein letztes Mal aufbrachen, hörten sie ein Miauen aus einem Schuppen im Garten eines Nachbarn. Und tatsächlich, es war ihre verschwundene Katze, die allerdings nicht einfach nur dort eingesperrt war. Sie fanden ihr Tier in einer sogenannten Lebendfalle vor, auch Marderfalle genannt.


Die Nutzung von solch einer Tierfalle ist für Privatpersonen absolut verboten und ein hochgradiger Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Sie darf lediglich von Jägern genutzt werden, die sich hierfür beim Landratsamt eine Genehmigung holen müssen, um beispielsweise einen Marder zu fangen. Diese Tiere stehen darüber hinaus unter Naturschutz.

Wir möchten Sie deshalb an dieser Stelle darauf hinweisen, solche Fälle, in denen gegen das Tierschutzgesetz verstoßen wird, unbedingt zu melden oder direkt bei der Polizei anzuzeigen. 

 

Wenn Sie Ihre Katze vermissen, laufen Sie die Nachbarschaft ab und rufen Sie nach Ihrem Tier. Horchen Sie besonders da, wo Schuppen oder Gartenhäuser stehen, falls Ihr Schützling dort eingesperrt ist oder womöglich gefangen gehalten wird. 

Wir sind sehr besorgt, was die vielen fehlenden Katzen in unserer Region angeht. Womöglich gab es schon viele andere Fälle, die gar nicht erst ans Licht gekommen sind. Und leider scheint es einige Katzenhasser zu geben, die zu teils grausamen Methoden greifen, um die Tiere einfach loszuwerden. Da sind uns Fälle bekannt, wie beispielsweise in Neuffen, wo vermehrt zutrauliche Katzen verschwinden und Kilometer weit weg wieder auftauchen. Da liegt der Verdacht nahe, dass die Tiere mutwillig von ihrem Zuhause weggefahren werden.

Wir möchten Sie deshalb bitten, auf der Hut zu sein und nachzuhaken. Sprechen Sie unbedingt mit Ihren Nachbarn, wenn Tiere fehlen.

 

Die Katze aus unserem aktuellen Fall in Auingen ist glücklicherweise wohlauf und hat lediglich eine Verletzung am Kopf, die jetzt behandelt werden muss.


25.05.18

Babykätzchen auf Parkplatz ausgesetzt!

Diese beiden Kätzchen hätten sicher nicht mehr lange gelebt, wenn sie nicht am vergangenen Montag auf einem Parkplatz zwischen Wittlingen und Bad Urach entdeckt worden wären. Völlig ausgehungert und durchnässt saßen die beiden hilflosen Geschöpfe zusammengekauert auf dem kalten Boden, viel zu schwach um sich noch irgendwie selbst zu helfen. 

 

Wir sind uns sicher, dass die erst wenige Wochen alten Kätzchen lieblos dort ausgesetzt wurden und sind absolut empört über diese grausame Tat.

Eine engagierte Tierschützerin von uns, die die Fundtiermeldung erhalten hatte, fuhr sofort los, um die zwei hilflosen Tiere zu sichern. Ohne Probleme ließen diese sich von ihr einfangen, sie hätten sowieso keine Kraft mehr gehabt, um sich dagegen zu wehren, so erschöpft waren sie bereits.

Ihr Zustand ist lebensbedrohlich und sie sind mit Sicherheit noch nicht über den Berg. Die beiden Kätzchen sind so abgemagert, dass man nur noch Haut und Knochen spüren kann, außerdem haben sie ganz schlimm entzündete Augen, die jetzt unbedingt schnell behandelt werden müssen. Es wird sich also erst zeigen, ob die beiden ihr Augenlicht zu 100% zurückerhalten werden.

 



Frühjahr 2018

Dringender Spendenaufruf für unsere Schützlinge

Im Moment betreuen wir sehr viele kranke Katzen, denen der diesjährige Kälteeinbruch sehr zu schaffen machte.

 

Es sind hauptsächlich von uns kastrierte Katzen, die an Futterstellen leben und von uns mit Futter versorgt werden.

Die Samtpfoten mussten von uns eingefangen und tierärztlich versorgt werden. Dabei wurde festgestellt, dass alle mit einem Virus zu kämpfen haben, der eine schwere Halsentzündung hervorruft. Die Katzen können nicht mehr fressen! Dadurch sind sie sehr geschwächt.

Im Moment sind sie auf unseren Pflegestellen untergebracht und genießen die Wärme und Fürsorge. Leider sind dadurch sehr hohe Kosten entstanden, die ein großes Loch in unsere Tierschutz-Kasse reißen! Für unsere wichtige Aufgabe - Kastration und Versorgung der freilebenden Hof- und Straßenkatzen - bleibt somit kein großer finanzieller Spielraum mehr übrig. Und die Rolligkeit der Kätzinnen und Kater steht trotz eisigen Temperaturen bevor. Wir müssen dringend kastrieren und sind deshalb auf Ihre Hilfe / Spende angewiesen. Schon ein kleiner Betrag hilft uns weiter.

 

Im Namen unserer Schützlinge sagen wir schon jetzt ein schnurriges Dankeschön. 

  

Gabriele Brendle, 2. Vorsitzende, Tierschutzverein Münsingen e.V.


August 2019

 

Vermittelt - CARLA

04.02.2019

Dringend Zuhause gesucht für CARLA

Carla ist trotz erwachsenem Alter (geboren vermutlich am 15.8.2017) eine kleine Katze und eher schreckhaft, wenn sie aber Geräusche kennt kommt sie klar. Leider mag Carla keine kleinen Kinder (vermutlich wegen des Lärms, hinterher Rennens, spielen Wollens). Sie mag es ruhig und gemütlich (spielt eher weniger) und sucht sich immer wieder ein anderes Plätzchen zum Ausruhen und Schlafen. Sie ist keine Katze, die die Nähe sucht, freut sich aber sehr wenn man sie krault und streichelt, mit ihr redet oder wenn man die Türe aufmacht und sie rein lässt- sie schmiegt sich an und reibt den Kopf an einem und schnurrt sofort und lange. Vom Essen her ist sie unkompliziert und mag eigentlich alles. Carla ist tätowiert, kastriert und geimpft. Bei Interesse und für mehr Informationen können Sie sich gerne unter der Telefonnummer 015221494101 melden.